So installieren Sie VirtualBox auf Windows Server 2022

VirtualBox ist eine Open-Source- und plattformübergreifende Virtualisierungssoftware. Mit der Oracle VM Virtualbox können Benutzer mehrere virtuelle Maschinen auf einem einzigen Host-Betriebssystem ausführen. Diese Software ist für den persönlichen und geschäftlichen Gebrauch kostenlos. Daher können Benutzer es auf fast allen Betriebssystemen wie Linux, Microsoft Windows, Mac und Solaris installieren. Es richtet sich an Entwickler und IT- Experten.

Mit Virtualbox können Sie Lösungen auf verschiedenen Plattformen von einem einzigen Computer aus entwickeln, testen, demonstrieren und bereitstellen.

In dieser Anleitung wird gezeigt, wie Sie Oracle VM Virtualbox auf Windows Server 2022 installieren. Außerdem erfahren Sie, wie Sie das Oracle VM Virtualbox-Erweiterungspaket in Virtualbox hinzufügen.

Voraussetzungen

  • Der Windows-Server sollte auf Ihrem System mit ausreichend Speicherplatz und RAM ausgeführt werden .
  • Benutzer sollten über Gastbetriebssystem- ISOs verfügen , um virtuelle Maschinen auf Oracle VM VirtualBox auszuführen.
  • Sie sollten Kenntnisse über Netzwerke und Hypervisor haben.
  • Die heruntergeladene Datei des Oracle Virtualbox Extension Packs .

Schritte zur Installation von Oracle VirtualBox auf Windows Server 2022

Die folgenden Schritte müssen Sie ausführen, um Oracle VirtualBox auf Ihrem Windows Server 2022 zu installieren :

Schritt 1: Laden Sie das Oracle Virtualbox-Installationsprogramm herunter

Laden Sie die neueste verfügbare Version von Oracle Virtualbox von der offiziellen Virtualbox-Website herunter . Klicken Sie auf den Link  „Windows-Hosts“ . Das Windows-Installationsprogramm  Oracle VM VirtualBox 6.1.32  wird in wenigen Minuten sofort auf Ihr System heruntergeladen.

Screenshot der VirtualBox-Website

Schritt 2: Führen Sie das VirtualBox-Installationsprogramm aus

Sobald das Virtualbox-Setup heruntergeladen ist, führen Sie es auf Ihrem System aus, um die Virtualbox-Installation zu starten. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das heruntergeladene Virtualbox-Installationsprogramm und wählen Sie die Option „Als Administrator ausführen“. 

Screenshot der Schaltfläche „Als Administrator ausführen“ im Windows-Datei-Explorer

Schritt 3: Schließen Sie den Setup-Assistenten ab

Danach wird der VirtualBox 6.1.32-Installationsassistent auf Ihrem Windows-Server angezeigt. Klicken Sie auf „Weiter“.

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

Wählen Sie im nächsten Assistenten alle Funktionen zur Installation aus. Die Virtualbox-Anwendungsfunktionen sind Virtualbox Networking – Bridged Networking, Virtualbox USB-Unterstützung, Host-only Networking und Virtualbox Python-Unterstützung. Die gesamte Installation einschließlich aller Unterfunktionen kann 220 MB Speicherplatz auf Ihrer Festplatte beanspruchen. Allerdings belegen die Gastbetriebssysteme abhängig vom verwendeten Festplattenspeicher nach der Erstellung einzelner virtueller Maschinen Speicherplatz. 

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

Die Virtualbox wird standardmäßig im Verzeichnis „ C:ProgrammeOracleVirtualbox “ installiert. Wenn Sie jedoch über genügend Speicherplatz verfügen, können Sie es in einem anderen Verzeichnis Ihres Systems installieren. Hier fahren wir mit dem Standardspeicherort fort. Klicken Sie auf „Weiter“.

Im nächsten Assistenten sind alle Optionen aktiviert. Klicken Sie auf  „Weiter“,  um fortzufahren.

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

In diesem Dialogfeld wird eine Warnmeldung angezeigt, dass die Netzwerkfunktionen von Virtualbox Ihre Netzwerkverbindung zurücksetzen und die Verbindung zum Netzwerk vorübergehend trennen. Klicken Sie auf  „Ja“,  um die Virtualbox-Installation zu starten.

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

An diesem Punkt ist der Setup-Assistent bereit, die benutzerdefinierte Installation von Virtualbox zu starten. Wenn Sie Änderungen überprüfen müssen, können Sie zurückgehen. Andernfalls klicken Sie auf  „Installieren“, um den Installationsvorgang zu starten.

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

Der Setup-Assistent installiert alle erforderlichen Dateien in Ihrem Standardinstallationsverzeichnis. Während der Installation werden Sie aufgefordert, die USB-Gerätetreiber zu installieren. Klicken Sie auf „Installieren“ .

Screenshot des Windows-Sicherheitsfensters

Darüber hinaus werden die Systemregistrierungswerte aktualisiert und die Installation abgeschlossen.

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

Sobald die Installation abgeschlossen ist, wird der folgende Dialog auf Ihrem System angezeigt. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen  „Oracle VM Virtualbox 6.1.32 nach der Installation starten“, um die Virtualbox nach Abschluss der Installation sofort auf Ihrem System zu starten. Klicken Sie also auf „Fertig stellen“  , um den Einrichtungsassistenten zu schließen.

Screenshot des Oracle VM VirtualBox 6.1.32-Setup-Assistenten

Der Oracle Virtualbox Manager wird auf Ihrem Windows-Server gestartet:

Screenshot von Oracle VM VirtualBox Manager

Installieren Sie das Oracle VM Virtualbox Extension Pack

Installieren Sie nach der Installation der VirtualBox das Extension Pack für Oracle VM VirtualBox 6.1.32. Die Erweiterungspakete fügen Ihrer Virtualbox erweiterte Funktionen hinzu, wie z. B. USB-Unterstützung 2.0 oder 3.0, VRDP-Unterstützung (VirtualBox Remote Desktop Protocol) und AES-Algorithmus-Unterstützung für die Disk-Image-Verschlüsselung. Um das VirtualBox-Erweiterungspaket zu installieren, klicken Sie auf „Einstellungen“. 

Navigieren Sie zur Registerkarte „Erweiterungen“ und klicken Sie auf das Symbol „Hinzufügen“ (+).

Screenshot des Fensters „VirtualBox-Einstellungen“.

 Wählen Sie den Dateispeicherort des heruntergeladenen Erweiterungspakets Oracle_VM_VirtualBox_Extension_Pack-6.1.32.vbox-extpack “ aus und klicken Sie auf  „Öffnen“ .

Screenshot des Fensters „VirtualBox-Einstellungen“ (Auswahl einer Erweiterungspaketdatei)

Das folgende Dialogfeld wird im Virtualbox-Manager angezeigt. Klicken Sie auf  „Installieren“,  um das Oracle VM VirtualBox-Erweiterungspaket hinzuzufügen.

Screenshot des VirtualBox-Fragefensters

Im Falle einer erfolgreichen Installation wird die Bestätigungsmeldung auf dem Bildschirm angezeigt. Klicken Sie auf „OK“.

Screenshot des VirtualBox-Informationsfensters

Die installierten Erweiterungspakete werden auf der Registerkarte „Erweiterungen“ von Virtualbox angezeigt  .

Screenshot des Fensters „VirtualBox-Einstellungen“.

Endlich ist Oracle VirtualBox einsatzbereit. Mit der Option  „Neu “ können Sie eine neue virtuelle Maschine erstellen .

Screenshot von Oracle VM VirtualBox Manager

Deinstallieren Sie Oracle VM Virtualbox von Windows Server 2022

Wenn Sie VirtualBox nicht auf Ihrem System ausführen müssen, können Sie es über die  „Einstellungen“  von Windows Server deinstallieren. Suchen Sie im Abschnitt „Apps und Funktionen  “ nach „Oracle VM Virtualbox 6.1.32“. Klicken Sie auf „Deinstallieren“,  um diese Anwendung von diesem System zu entfernen.

Screenshot der Schaltfläche „Oracle VM VirtualBox deinstallieren“.

Abschluss

In dieser Anleitung haben wir gezeigt, wie man Oracle VM VirtualBox und das Erweiterungspaket derselben Version auf Windows Server 2022 installiert. Diese Anleitung ist hilfreich für Lernende, die nicht wissen, wie Gastbetriebssysteme mithilfe der Hypervisor-Technologie verwaltet werden. Erstellen Sie zum besseren Verständnis virtuelle Maschinen und installieren Sie verschiedene Gastbetriebsumgebungen mithilfe unabhängiger Netzwerkkonfigurationen. Danke!

  • Ihre Suche nach dem besten Windows-Hosting kann beendet werden, indem Sie hier klicken.