So ermitteln Sie die richtige Größe und den richtigen Typ eines Webservers

Ein Webserver mit ausreichenden Ressourcen sorgt für hervorragende Leistung und Benutzererfahrung. In diesem Artikel besprechen wir die Faktoren, die bei der Schätzung der Größe und des Typs eines Webservers zu berücksichtigen sind. Dazu gehören die Hardwareressourcen wie Prozessor, Arbeitsspeicher und Speicher sowie andere Faktoren wie Bandbreite, Support, Backups, Sicherheit, Betriebszeit und mehr.

Serverressourcen skalieren

Die Gesamtlast Ihres Hosting-Servers ist abhängig vom Betriebssystem, Serverfunktionen, Software, Anwendungen, Art und Anzahl der Dateien und Datenbanken. Weitere Faktoren sind die Anzahl der Benutzer, die Häufigkeit des Zugriffs, die durchschnittliche Seitengröße, Sicherheitstools, ob die Website statisch, dynamisch oder beides ist usw.

Im Allgemeinen erfordert eine dynamische Site mehr Ressourcen als statische Sites. Dies liegt daran, dass das Speichern und Verarbeiten von Text weniger Speicherplatz und CPU-Leistung erfordert als Bilder, Flash, Datenbanken und andere dynamische Prozesse. Im Allgemeinen empfiehlt es sich, über etwas mehr Ressourcen zu verfügen, als tatsächlich genutzt werden. Dadurch kann der Webserver Spitzenlasten oder Spitzen im Datenverkehr und bei Anfragen bewältigen.

Server-Hardwarekomponenten

Die drei wichtigsten Hardwarekomponenten, die bei der Auswahl eines Webservers zu berücksichtigen sind, sind CPU oder Prozessor, Arbeitsspeicher (RAM) und Festplatte (Speicher). Es ist jedoch auch wichtig, andere Faktoren wie Bandbreite, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Support, Backups und andere Aspekte zu berücksichtigen, die dazu beitragen, dass Ihr Server effizient läuft.

Webserver-Prozessor (CPU)

Die CPU übernimmt die gesamte Verarbeitung, Berechnung und Logik. Für eine zuverlässige und effiziente Leistung benötigt der Server einen oder mehrere schnelle und leistungsstarke Prozessoren mit der Fähigkeit, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu bewältigen und auszuführen. Beim Shared Hosting teilen sich die einzelnen Server den gleichen Prozessor. Beim dedizierten Hosting gibt es keine gemeinsame Nutzung und der Client genießt die volle Leistung eines einzelnen oder mehrerer Prozessoren im physischen Server.

Suchen Sie im Idealfall nach einem Mehrkernprozessor. Je höher die Kerne und Threads, desto besser. Dadurch können viele Rechenaufgaben mit hoher Geschwindigkeit und Effizienz ausgeführt werden.

Die Prozessorauslastung sollte maximal 80 Prozent betragen. Andernfalls wird der Server langsamer, da er die meisten Aufgaben in die Warteschlange stellt, sodass es länger dauert, auf Anfragen zu antworten.

Bestimmen der Festplattengröße des Webservers

Die Größe der Webserver-Festplatte hängt von Faktoren wie der Größe und Art der Website und Dateien, der Anzahl der Benutzer und davon ab, ob sie Daten auf der Website speichern.

Eine typische Website umfasst verschiedene Arten von Dateien unterschiedlicher Größe und Anzahl. Die meisten Websites verfügen über eine Mischung aus Text (HTML), Bildern und anderen statischen Komponenten sowie dynamischen Inhalten wie Chats, E-Mails, Kommentaren, Datenbanken und mehr.

Eine dynamische Website, die Daten korrigiert, E-Commerce, ein Forum oder eine Website mit großen Mengen an Bildern, Videos und anderen großen Dateien, benötigt mehr Speicherplatz als eine statische Website, die Text enthält.

Stellen Sie bei der Berechnung des gesamten Speicherplatzes sicher, dass Sie Folgendes erfassen:

  • Betriebssystem
  • Bedienfeld
  • Anwendungen
  • Datenbank
  • Email
  • Sicherheit und andere Tools

Angenommen, die durchschnittliche Größe einer Seite beträgt 25 KB, dann können Sie 40 Seiten auf 1 MB Speicherplatz speichern. Wenn Sie also insgesamt 4000 Seiten haben, benötigen Sie 100 MB.

Wenn Ihre Website eine Datenbank und E-Mail-Dateien speichert, stellen Sie sicher, dass Sie diese bei der Schätzung des Speicherbedarfs entsprechend der Gesamtzahl der Benutzer berücksichtigen.

Wenn die Anwendung beispielsweise 100 MB groß ist und Sie 5.000 Benutzer haben, von denen jeder 1 MB benötigt, benötigen Sie 100 MB + (5.000 x 1 MB) = 5.100 MB oder 5,1 GB, um Ihre Datenbankdateien zu hosten.

Wenn Sie 100 E-Mail-Konten haben, von denen jedes 250 MB Speicherplatz belegt, benötigen Sie 100 x 250 MB = 25 GB.

Der gesamte Speicherplatz sollte die Summe aller verschiedenen Daten sein, die Sie auf der Festplatte speichern. Die beste Vorgehensweise besteht darin, sicherzustellen, dass die Festplattennutzung niemals 85 Prozent des verfügbaren Speicherplatzes überschreitet. Das bedeutet, dass auf der Festplatte immer mindestens 15 Prozent freier Speicherplatz verbleiben.

Wenn Ihr tatsächlicher Gesamtspeicherbedarf 30 GB beträgt, entspricht dies 85 Prozent. Daher beträgt der ideale Festplattenbedarf (30/85) x 100 = 35,2 GB. Da Sie auf dem Markt möglicherweise nicht den genauen Wert erhalten, sollten Sie sich mit der nächsthöheren Standardgröße begnügen, die ein Anbieter anbietet. Sie können beispielsweise entweder 40 GB oder 50 GB nehmen.

Neben der Größe sind auch die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit der Festplatten ein kritisches Thema. Moderne Speichersysteme verlassen sich zunehmend auf Solid-State-SSD-Laufwerke, die in der Regel schneller und zuverlässiger sind als ältere mechanische Festplattentypen. Bei einigen Hosts haben Sie die Möglichkeit, den Festplattentyp auszuwählen. Sie können sich für diese entscheiden, wenn Sie eine bessere Leistung und Zuverlässigkeit wünschen.

Überprüfen Sie außerdem die Fair Usage Policy (FUP), die die Anzahl der Dateien begrenzt, die Sie speichern können. Beispielsweise verfügen Sie möglicherweise über 20 GB, 50 GB oder unbegrenzten Speicherplatz, können aber nur maximal 300.000 Dateien speichern.

Bestimmen des Serverspeichers (RAM)

Dies bietet einen temporären Speicher für die von der CPU verarbeiteten Daten und bietet eine bessere und schnellere Lese-/Schreibleistung als eine Festplatte. Ausreichender Speicher verringert die Notwendigkeit, dass der Server häufig auf den langsamen Festplattenspeicher zugreift.

Wählen Sie den Server-RAM abhängig von Ihrem Betriebssystem, Ihren Anwendungen, Ihrem Control Panel, Ihrer Sicherheitssoftware, Ihrer Datenbank und allen anderen Funktionen, die Speicher verbrauchen. Überprüfen Sie die empfohlenen Spezifikationen und stellen Sie sicher, dass Sie über genügend Speicher für alle Webserverkomponenten und -funktionen verfügen.

Idealerweise verwenden Sie eine höhere Menge als der tatsächliche Bedarf, um Spitzenbedarf abzudecken. Planen Sie etwa 10 Prozent Speicher ein, damit im Normalbetrieb nicht die gesamte Menge ausgeschöpft wird. Typische Pakete stellen Server mit 1 GB, 2 GB, 4 GB, 6 GB oder 16 GB, 32 GB, 64 GB oder mehr bereit.

Ermitteln Sie den Bandbreitenbedarf

Die Bandbreite bezieht sich auf die Gesamtdatenmenge, die Sie pro Monat von und zu Ihrer Website übertragen können. Seine Größe hängt von der Servernutzung, der durchschnittlichen Größe der Seiten sowie der Häufigkeit und Größe der Client-Anfragen und den erhaltenen Antworten ab.

Einige Anbieter bieten Pakete mit unbegrenzter oder nicht gemessener Bandbreite an, während andere die Gebühr entsprechend der von Ihnen übertragenen Datenmenge berechnen und Ihre Website nicht mehr zugänglich ist, wenn Sie das Limit überschreiten.

Angenommen, Sie haben eine Website mit einer durchschnittlichen Seitengröße von 25 KB und erwarten 10.000 Besucher pro Monat. Wenn jeder der Besucher durchschnittlich 10 Seiten pro Monat abruft, benötigen Sie mindestens 10000 x 25 KB x 10 = 2500 MB oder 2,5 GB Bandbreite. Halten Sie immer zusätzliche Kapazität bereit, um sicherzustellen, dass Ihre Website auch bei zusätzlicher Auslastung weiterhin funktioniert.

Auswahl eines Hosting-Pakets

Im Allgemeinen hängt Ihre Wahl des Hosting-Pakets von Ihrer Anwendung, Umgebung und Ihrer Schätzung der CPU-, Arbeitsspeicher-, Speicher- und Bandbreitenressourcen ab. Die meisten Host-Anbieter verfügen über Standard-Serverkonfigurationen mit einer breiten Palette an Optionen, sodass Kunden auswählen können, was ihren Anforderungen am besten entspricht. Die drei wichtigsten Hosting-Optionen sind Shared, VPS und Dedicated.

Shared Hosting bietet allen Kunden ähnliche Ressourcen auf einem einzigen physischen Server, während ein VPS die Anpassung von CPU, Speicherplatz, Speicher und Bandbreite ermöglicht.   Dediziertes Hosting bietet eine stärkere Anpassung der Hardwarekomponenten und eignet sich in der Regel am besten für große Unternehmen oder Kunden wie Finanzinstitute, E-Commerce-Websites und andere, bei denen Sicherheit und hohe Leistung von entscheidender Bedeutung sind.

Dedizierte Server bieten die beste Leistung und sind teurer. Der VPS bietet eine bessere Leistung als der gemeinsam genutzte, aber geringere als der dedizierte. Es kostet weniger als das dedizierte, aber mehr als ein Shared Hosting.

Manchmal ist es nicht einfach, die Anforderungen und die Leistung eines Servers vorherzusagen, bis er live geht. Unabhängig von Ihrem Hosting ist es wichtig, eine regelmäßige Leistungsüberwachung durchzuführen, um den Auslastungsgrad zu ermitteln und festzustellen, ob es aufgrund unzureichender Ressourcen zu Engpässen kommt.

Shared-Hosting-Spezifikationen

Nachfolgend finden Sie ein typisches Shared Hosting mit drei verschiedenen Optionen. Die meisten geben den Prozessor nicht an und verfügen normalerweise über 1 oder 2 GB RAM.

image3 18

VPS-Hosting

Bei einem Virtual Private Server (VPS) können Sie die Anzahl der CPUs, den Arbeitsspeicher, die Größe der Festplatte sowie die Bandbreite und das Betriebssystem anpassen und auswählen. Dabei handelt es sich in der Regel um eine unabhängige virtuelle Maschine, die einige Ressourcen mit anderen Instanzen innerhalb eines physischen Servers teilt, aber eine bessere Leistung und Kontrolle bietet als ein Shared Hosting.

image2 18

Dediziertes Hosting

Beim dedizierten Hosting erhält ein Kunde einen kompletten physischen Server und hat vollen Zugriff und Kontrolle über alle Ressourcen. Dies bietet die besten Optimierungsmöglichkeiten und damit die beste Leistung. Es ist jedoch das teuerste und in der Regel ideal für große Unternehmen oder diejenigen, die hohe Leistung und Sicherheit suchen. Typische Spezifikationen sind unten aufgeführt.

image4 18

Mit dedizierten Servern können Kunden je nach Bedarf ihren Arbeitsspeicher, Speicherplatz und ihre Bandbreite individuell aufrüsten.

image1 22

Weitere Überlegungen bei der Suche nach einem Webserver

Obwohl die Hardware- und Softwarekomponenten die Leistung und Geschwindigkeit Ihrer Website bestimmen, empfiehlt es sich, nach einem Host zu suchen, der Serversicherheit, einfache Upgrade-Optionen, Datensicherungen, hohe Betriebszeit und Verfügbarkeit bietet.

  • Suchen Sie nach einem Host mit Redundanzfunktionen wie einem RAID-System, das Inhalte durch Verteilung auf mehrere Festplatten oder Speichersysteme dupliziert. Dadurch wird sichergestellt, dass Sie im Falle eines Festplattenausfalls die meisten Ihrer Anwendungen und Daten innerhalb kurzer Zeit wiederherstellen und den Betrieb somit ohne oder mit geringen Unterbrechungen fortsetzen können.
  • Wählen Sie einen Host, der es Ihnen ermöglicht, den Dienst problemlos zu aktualisieren, wenn Ihr Unternehmen wächst und der Datenverkehr oder die Auslastung zunimmt, oder wechseln Sie problemlos zu einem neuen Host, falls die Dienste nicht mehr ausreichen.

Abschluss

Unzureichende Rechenleistung, Speicherplatz, Arbeitsspeicher oder Bandbreite des Servers verlangsamen den Serverbetrieb oder verursachen Engpässe und ein schlechtes Benutzererlebnis. Für eine bessere Leistung ist es wichtig, die Serverressourcen auszuwählen, die Ihrer Auslastung entsprechen. Dieses sollte in der Lage sein, alle gleichzeitigen Benutzer und Verbindungen zu bewältigen und ohne Unterbrechungen zu arbeiten.

Abhängig von Ihrem Budget und Ihren Zukunftsprognosen müssen Sie gut planen und entscheiden, ob Sie den Server schrittweise aufrüsten oder einen großen Server erwerben, der Ihren zukünftigen Anforderungen gerecht wird. Die zweite Option ist kostspieliger und der beste Ansatz besteht darin, einen Host zu verwenden, der es Ihnen ermöglicht, die Ressourcen bei Bedarf problemlos zu erhöhen.

Stellen Sie neben der angemessenen Dimensionierung der wichtigsten Hardwarekomponenten sicher, dass der Hostanbieter glaubwürdig und zuverlässig ist und Ihren Betrieb unter normalen und anspruchsvollen Bedingungen unterstützen kann.

Schauen Sie sich diese Top 3 der besten Webhosting-Dienste an

Hostinger
4.6

2.435 Nutzerbewertungen

2,99 $ /Monat
Startpreis

Besuchen Sie Hostinger

Bewertung basierend auf Expertenbewertung
  • Benutzerfreundlich
    4.7
  • Unterstützung
    4.7
  • Merkmale
    4.8
  • Zuverlässigkeit
    4.8
  • Preisgestaltung
    4.7
IONOS
4,0

382 Benutzerbewertungen

1,00 $ /Monat
Startpreis

Besuchen Sie IONOS

Bewertung basierend auf Expertenbewertung
  • Benutzerfreundlich
    4.5
  • Unterstützung
    4,0
  • Merkmale
    4.5
  • Zuverlässigkeit
    4.5
  • Preisgestaltung
    4.3
Ultahost
4.9

725 Benutzerbewertungen

2,90 $ /Monat
Startpreis

Besuchen Sie Ultahost

Bewertung basierend auf Expertenbewertung
  • Benutzerfreundlich
    4.3
  • Unterstützung
    4.8
  • Merkmale
    4.5
  • Zuverlässigkeit
    4,0
  • Preisgestaltung
    4.8
  • Wenn Sie die beste Shared-Hosting -Lösung benötigen, klicken Sie hier und holen Sie sich die gewünschte Lösung.